Eine einzigartige Laune der Natur

In Buus im Baselland gibt es etwas, dass es eigentlich gar nicht gibt. Landwirt Karl Grieder baut Kirschen an die einzigartig sind. So einzigartig dass sogar der Verein zur Erhaltung alter Obstsorten darauf aufmerksam geworden ist.

hinzugefügt am 29.06.11 im Channel: buureTV.ch

5 Kommentare

  1. Hans Göding − 29.10.11 22:05

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir sind eine kleine Obstbauversuchsstation in Niederbayern mit erfolgreicher Direktvermarktung.
    Mit großem Interesse habe ich Ihre gestreiften Schauenburger entdeckt!
    Wir planen gerade den Aufbau einer neuen späten Kirschpflanzung , in der die Schauenburger aufgrund der überaus positiven Erfahrungen in der ältesten, bereits 40jährigen Pflanzung eine wesentliche Rolle spielen wird!
    Gerne würden wir bei Sicherung und Erhalt der gestreiften Mutante mitwirken! Besteht eine Möglichkeit?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Mit herzlichen Grüßen

    Hans Göding, Betriebsleiter
    0049 160 90725336

  2. Roman Jurzak − 05.12.11 11:22

    Wir freuen uns, die Vielfalt der Kirschen rozmnożyłbym und setzte sich zu Hause! Vielleicht hat jemand Lust mir einen Spross zur Pfropfung rjk@poczta.fm
    POLEN

  3. Roman Jurzak − 05.12.11 11:25

    Leider übersetzt Computer. Vielleicht hat jemand Lust mir einen Spross (greffons)? rjk@poczta.fm , beforest@o2.pl POLSKA

  4. Helmut − 08.12.11 10:26

    Hallo!
    Wollte auch fragen, ob Sie ein Edelreis der Mutation sowie der "normalen" Schauenburger abgeben bzw. verkaufen?
    Mit besten Grüßen aus Wien.
    Helmut.

  5. René Gremlich − 09.12.11 22:26

    Wir haben einen Obstbaubetrieb mit Kirschenanbau im Thurgau und haben eine ähnliche Mutation auf einem Hedelfingerbaum gefunden und erfolgreich weitervermehrt. Herr Grieder ist also nicht ganz der einzige mit Streifenkirschen in der Schweiz.

Kommentar schreiben

Kommentar